Home Nach oben Anregungen Kontakt/Bankinfo

Update: 25.06.2000

 



starwars.com
miracle-images.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen vom 1.7.2000

1. Vertragsverhältnis

1.1 Das Vertragsverhältnis für den Besuch der JEDI-CON 2001 (im folgenden Veranstaltung genannt) kommt durch die Anmeldung und vollständige Begleichung des Convention-Beitrages (zzgl. evtl. Kosten für Unterkunft u. Menüpaket) und nach Zustellung der Anmeldebestätigung durch die Miracle Images Verlags GmbH (im folgenden als Veranstalter bezeichnet) zustande.

1.2 Der Veranstalter behält sich vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen. Ist die Zustellung der Anmeldebestätigung bereits erfolgt, kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten, wenn ihm Tatsachen bekannt werden, die eine zukünftige Verletzung dieser AGB durch den Besucher annehmen lassen.

1.3 Der Besucher kann schriftlich vom Vertrag zurücktreten: bis 30.11.2000 vom Conbeitrag, bis 30.1.2001 von Menüpaket und Hotel. Nach diesem Termin erfolgt eine Auflösung des Vertragsverhältnisses und die Rückerstattung geleisteter Zahlungen nur bei Absage der Veranstaltung, bei schwerer Krankheit (Atest vom Arzt erforderlich), oder durch den Tod des Besuchers.

1.4 Wird die Veranstaltung abgesagt, erstattet der Veranstalter den Convention-Beitrag, die Zimmermiete und die Kosten für das Menüpaket. Die Absage der Veranstaltung begründet keine weiteren Ansprüche gegenüber dem Veranstalter.

2. Veranstaltungsänderungen

2.1 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, im Bedarfsfall den Veranstaltungsort zu verlegen.

2.2 Der Veranstalter behält sich Änderungen im Veranstaltungsablauf (Programmpunkte und Zusammenstellung) vor.

2.3 Der Veranstalter übernimmt für das Erscheinen eines angekündigten Gaststars keine Garantie.
Bei Ausfall wird für angemessenen Ersatz gesorgt, sofern dies den Umständen entsprechend möglich ist. Hieraus ergibt sich kein Rücktrittsrecht für den Besucher.

3. Sicherheitsmassnahmen

3.1 Um die Sicherheit aller Anwesenden und zudem den einwandfreien Ablauf aller Programmpunkte gewährleisten zu können, sind folgende Punkte uneingeschränkt zu befolgen:
a) Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.
b) Das Mitbringen von Waffen, pyrotechnischen Gegenständen, oder anderen gefährlichen Gegenständen ist streng untersagt. Diese Regelung trifft auch dann zu, wenn es sich bei den bezeichneten Gegenständen um Bestandteile eines entsprechenden Kostüms oder dergleichen handelt.
c) Das Mitbringen von Substanzen, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen, ist streng untersagt.
d) Werbung für politische, religiöse und weltanschauliche Organisationen ist streng untersagt.

3.2 Bei Verstoß gegen Abschnitt 3.1 erfolgt der sofortige Verweis von der Veranstaltung. In diesem Fall entfällt der Anspruch auf die Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen.

3.3 Das Aufsichtspersonal ist berechtigt, Taschenkontrollen durchzuführen, um die Einhaltung der Abschnitte 3.1 und 5.3 sicherzustellen.

3.4 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Personen von der Veranstaltung auszuschließen, wenn diese für sich oder andere eine Gefahr darstellen, den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gefährden, oder sich ungebührlich benehmen.

4. Haftung

4.1 Der Veranstalter haftet ausschließlich für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz.

4.2 Für Sach- und Personenschäden ist der Verursacher uneingeschränkt haftbar.

4.3 Der Veranstalter übernimmt keine, über seine allgemeine Sorgfalts- und Verkehrssicherungspflicht hinausgehende, Verantwortung gegenüber minderjährigen, oder anderen, in ihrer Entscheidungsfähigkeit eingeschränkten Personen.

5. Audiovisuelle Aufzeichnungen

5.1 Als audiovisuelle Aufzeichnungen im Sinne dieser AGB gelten sämtliche Aufzeichnungsformen in Wort, Ton und Bild.

5.2 Das Anfertigen von audiovisuellen Aufzeichnungen jeglicher Art ist grundsätzlich gestattet, sofern dadurch der reibungslose Ablauf der Veranstaltung nicht gestört wird.

5.3 Der Veranstalter behält sich vor, das Anfertigen von audiovisuellen Aufzeichnungen bei Teilen der Veranstaltung zu untersagen. Bei Nichtbeachtung kann der Verweis aus den Veranstaltungsräumlichkeiten erfolgen.
Liegen dieser Einschränkung zudem Vertragsvereinbarungen mit den anwesenden Gaststars zugrunde (vor allem im Bereich Videoaufnahmen), haftet der Verursacher bei Nichtbeachtung zusätzlich für den entstandenen Schaden (z.B. vorzeitiger Abbruch eines Gaststar-Auftritts).

5.4 Hier gelten sinngemäß die Erläuterungen aus Abschnitt 3.2

5.5 Die Verwendung von audiovisuellen Aufzeichnungen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke bedarf in jedem Fall die schriftliche Zustimmung durch den Veranstalter.
Bei erteilter Genehmigung erhält der Veranstalter jeweils zwei Belegexemplare aller Veröffentlichungen.
Zuwiderhandlungen  werden privat- und strafrechtlich verfolgt.

5.6 Veranstaltungsspezifische Logos, Symbole, Schriften und sonstige Erzeugnisse sind urheberrechtlich durch Lucasfilm geschützt. Der Mißbrauch wird privat- und strafrechtlich verfolgt.

6. Sonstiges

6.1 Die Ungültigkeit einzelner Vereinbarungen in dieser AGB berührt nicht die Gültigkeit der gesamten Allg. Geschäftsbedingungen. Ungültige Vereinbarungen werden im beiderseitigen Einvernehmen durch gültige ersetzt, die getroffen worden wären, wenn die Ungültigkeit den Vertragspartnern bekannt gewesen wäre.

6.2 Alle zusätzlichen Vereinbarungen außerhalb dieser AGB bedürfen der Schriftform.

6.3 Wandelung und Minderung sind generell ausgeschlossen.

6.4 Gerichtsstand ist Augsburg.

 
      (c) Lucasfilm Ltd. & TM. All rights reserved. Used under authorization.